Winterdienste

Viel Arbeit entsteht, wenn der Schnee im Winter das Land in eine zartweiße Decke taucht

Viel Arbeit entsteht, wenn der Schnee im Winter das Land in eine zartweiße Decke taucht. Nichts ist es dann mehr mit dem späten Aufstehen. Wann, wo und wie zu räumen ist steht in den Ortssatzungen der Städte und Gemeinden. Grundsätzlich sind die Grundstückseigentümer und Vermieter für die Schneeräumung, die Gehwegreinigung, sowie für die Entfernung oder aber das Ab streuen von Glatteis verantwortlich. Viele Mehrfamilien-Häuser oder Wohnanlagen haben einen Hausmeister, in dessen Vertrag auch der Winterdienst verankert ist oder aber sie haben einen externen Winterdienst. Alle zum Grundstück gehörenden Wege, Treppen und Zufahrten sind  schnee- und eisfrei zu halten. Dies beinhaltet die Schneeräumung, die Gehwegreinigung, sowie das Ab streuen bei Glatteis. Werktags sind Bürgersteige an wichtigen Straßen ab 7.00 Uhr und sonn- und feiertags ab 8.00 Uhr oder 9.00 Uhr zu räumen, zu streuen und bis 20.00 Uhr schnee- und eisfrei zu halten.

 

Die Bürgersteige und der Zugang zum Hauseingang müssen auf 1,50 Meter Breite geräumt werden. Bei Wegen zur Mülltonne oder zum Parkplatz  reicht ein schmaler eisfreier Pfad von rund einem halben Meter Breite. Bei anhaltendem Schneefall muss mehrfach am Tag gestreut und gefegt werden. Unser Unternehmen kombiniert die Dienstleistung in den Bereichen Hausmeister und Winterdienste und gewährleistet die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Schneeräumung, Gehwegreinigung und Beseitigung von Glatteis. Die Kosten für diese externe Dienstleistung können die Eigentümer als Haushaltsnahe Dienstleistungen bei der Steuererklärung ansetzen. Personal für Hausmeisterdienste kann von uns gestellt werden.

Winterdienst Bremen

Als Streumittel wird Split oder Asche empfohlen. Auch wenn Streusalz in vielen Baumärkten auch Privatpersonen angeboten wird, so ist die Benutzung oftmals nur den Stadtreinigungen erlaubt. Verwendet ein Hausmeister dennoch Streusalz, so muss man im schlimmsten Fall mit einer Geldbuße rechnen.

 

Der Hauseigentümer, oder die Verwaltung  werden durch das Aufstellen eines Warnschildes mit dem Schriftzug "Privatweg - Betreten auf eigene Gefahr" nicht von der Pflicht der ordnungsgemäßen Schneeräumung, Gehwegs Reinigung oder Glatteisentfernung entbunden. Passanten werden lediglich auf eine mögliche Gefahr aufmerksam gemacht. Im Schadensfall, wenn es vor Gericht um eine mögliche Mitschuld des Geschädigten geht, kann dies wichtig werden.